Freitag, 19. August 2016

behindert

Jetzt reicht's. Jetzt werde ich so hart zunehmen, dass ich nicht nur vorwärts, sondern auch seitwärts rollen kann.
Mir wird nicht mal mehr geglaubt, dass ich querschnittgelähmt bin. Ob ich an Muskelschwund leide wurde ich gefragt. Das ist echt peinlich. Nicht Muskelschwund, das ist scheiße, aber so dünn zu sein, ohne irgendeine Krankheit.

Ich bin 1,70 groß (glaube ich, ich habs ehrlich gesagt vergessen...) und wiege 55 Kilo.
Mit Rollstuhl. Jetzt müsste man halt wissen wie viel so ein Rollstuhlwiegt, gell :P
Ich verrate es euch. Meiner wiegt 12,4 Kilo.
Ich muss sagen, ich war sehr enttäuscht, als ich mein Gewicht gesehen hab. Ich hatte nach meiner ersten Reha schon wenig drauf, dann nach der Katastrophalen Reha in Bad Griesbach noch mehr abgenommen und dachte eigentlich ich hab zugenommen. Aber nix. Ärgerlich.
War schon immer schlank, hatte immer so 52 Kilo, aber so mager war ich noch nie. Vor allem wurde ich noch nie gefragt, ob ich an Muskelschwund leide.

Würde gerne so 5-8 Kilo zunehmen, aber es wird einfach nichts. Astronautennahrung, also diese hochkalorischen Drinks bringen nichts, da wird mir nur schlecht und ich kann gar nichts mehr essen.
"Einfach schön viele Pizzen essen" ist auch leichter gesagt als getan. Mir schmecken fettige Sachen nicht. Und das ist auch ein Problem bei dem ganzen. Mir schmecken gesunde Sachen besser als ungesunde. Ich trinke am liebsten Wasser, esse gern Paprika, Gurke, Karotte, fast lieber als Süßigkeiten. Das glaubt mir immer keiner, alle denken ich ess es nur um dünn zu bleiben, aber falsch mir schmeckt es einfach viel besser. War schon immer so.
Nudeln, Reis, Fleisch, alles ohne soße. Salate! Ich liebe Salat. Aber von Salat und Wasser nimmt man halt nicht zu. Eine Zeit lang hab ich mich richtig unter Stress gesetzt, extra immer das essen mit den meisten Kalorien genommen, immer 5 Löffel mehr als hunger. Aber hat mich nur noch verrückter gemacht und ich hab wieder weniger gegessen.
Jetzt setz ich mich nicht mehr unter Stress und hoffe, dass es einfach wird.

Hätte gern bisschen mehr Masse um Muskeln aufzubauen. Va muss ich schwerer werden, dass ich beim Rugby nicht immer seitlich weggeschoben werde.

Generell ist es so, dass Leute im Rollstuhl zunehmen, durch die verringerte Bewegung, va Tetras sind da gefährdet. Ist bei mir halt leider nicht so.
Der einzige Vorteil ist, dass ich weniger Gewicht hochstemmen muss.


Kommentare:

  1. Komme nach Berlin du du wirst gemästet und das ganze ohne Gegenleistung ;-)Ist schön böse das man es nicht glaubt. Wirst du schon packen

    AntwortenLöschen
  2. An deiner Stelle würde ich Brot essen: Leberwurst auf Erdnussbutter. Den komischen Nachgeschmack mit Sprühsahne hinunterspülen. Und vor allem: Cola trinken!

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich davon lese vergeht mir die Lust auf Reha. Im Krankenhaus will man och net bleiben. Na toll reicht ja nicht schön zu erfahren Querschnittgelahmt zu sein.��

    AntwortenLöschen
  4. >>...fast lieber als Süßigkeiten<<

    Aber nur fast!
    Lass dir erst mal die Zähne ziehen und dann legst du ohne Putzzwang mit Kunststoff-Beissern los als gäbe es kein Morgen mit Schokolade, Kuchen, Eistorten, usw., usf.

    Grüsse,
    Manfred

    AntwortenLöschen
  5. Hi Amelie
    Tja kann dich leider nur zu einer "vegetarischen Grillparty" einladen, aber Rauchen ist weitaus gefährlicher als ungesund essen...
    Dennoch ein kleiner Rat: Wenn du genauso ehrgeizig an diese Sache herangehst wie an alles andere seit ~ dreieinhalb Jahren müsstest du bald wieder zunehmen!
    Würde uns freuen, aber ich kenne das Problem auch aus der Jugend; We can shake hands ;-)
    LG hw

    AntwortenLöschen
  6. Bananensalat, ich sach nur: Banaaaanensalat! :-D

    AntwortenLöschen
  7. Mein Bruder hatte ein ähnliches Problem. Der spachtelt wie ein Irrer und ist trotzdem untergewichtig. Hat sich herausgestellt, dass er von irgendeinem Enzym(oder Hormon oder sowas, weiß ich nicht mehr genau), welches für Energieverbrennung und Stoffwechsel zuständig ist viel zu viel hat(ca. 2500 bei Standardwert 190). Dem konnte leider nur mit mehr Essen entgegengewirkt werden. Geh es langsam an. Hier ein Eis mehr. Da mal zwei Portionen Nachtisch statt einer, usw... Statt viel auf einmal einfach moderat erhöhen und steigern, dafür das dann langfristig durchziehen. So hats bei ihm am besten funktioniert.

    Es wird inzwischen immer besser. Das wird bei dir sicherlich auch so sein, keine Sorge. Sich da selbst unter Stress und Druck zu setzen ist nur kontraproduktiv.

    Kopf hoch. Du schaffst das schon.

    AntwortenLöschen
  8. Blöd :/ Kann ja wirklich viele Ursachen haben. viele Leute schwören ja darauf viele gute Kohlenhydrate zu essen besonders auch Obst, ist ja auch der Hauptenergielieferant für unseren Körper. Fettig essen ruiniert einem auch nur die Gesundheit, der Körper braucht in erster Linie Glucose.

    AntwortenLöschen
  9. Du gehörst zu den sogenannten Hardgainern!

    AntwortenLöschen
  10. Klingt zwar seltsam... Aber hast du eine Freundin die gerade stillt?

    Muttermilch ist sehr effektiv und vor allem nahrhaft...

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Naja Amelie, bevor dir der Appetit durch Muttermilch ganz vorgeht (ich habe sowas seit dem 2.Lebensjahr nimmer getrunken) versuchs erstmal mit Pepsinwein ca. 5ML etwa 30min vor dem Essen einnehmen. Sprich das am besten vorher mit deinem Hausarzt ab, der kann dir den Pepsinwein sogar verschreiben... Alles Gute & LG hw

    AntwortenLöschen
  13. oh.. das kommt mir so bekannt vor.. ich kann auch nicht zunehmen und mir schmeckt "Gesundes" auch besser.. Mir wird immer von allen Seiten (auch Ärzten) Magersucht unterstellt. Im Rollstuhl liegt da natürlich Muskelschwund nahe... Beides nicht toll. Eine Patentlösung dagegen hab ich noch nicht gefunden. Aber ich mach mich deswegen nicht mehr verrückt... Andere wären froh, wenn sie nicht zunehmen könnten...

    AntwortenLöschen
  14. Hej. Das ist genauso nervend wie zuviel Gewicht. Habe mich ein wenig zu dem Thema Ernährung eingelesen und das eine oder andere im Bekanntenkreis erlebt. U.a. eine Freundin mit chronisch Untergewicht, die dank Ernährumgsumstellung jetzt normalgewichtig ist.

    Ich rate sehr sehr sehr zu einer GUTEN Ernährungsberatung. Mit Koch-Ideen, mit EInkaufs-Tips, mit Mahlzeit-Tips. Damit du Substanz bekommst.

    fujolan (von Jule rübergespült

    AntwortenLöschen