Sonntag, 30. August 2015


Frau Etwasdicker*: Oh man, ich hab schon wieder zugenommen, ich werds einfach nicht los!
Ich: Ja, das kenn ich. Nehme einfach nicht zu.
Frau Etwasdicker: Ja dann iss halt mehr
Ich: JAA DANN ISS HALT WENIGER!!!!



Also ohne scheiß jetzt, es gibt tatsächlich Menschen, die für jedes Gramm mehr kämpfen, aber irgendwie wird des für viele nicht wirklich als Problem gesehen. Was irgendwie traurig ist.
'Ich kann Essen so viel ich will und nehm einfach nicht zu' hört sich, wie mir scheint, für die meisten sau gut an. Aber in einer Gesellschaft, in der einfach viel zu oft nur aufs äußere geschaut wird, kommt man als Hungerhaken nicht weit. Als Frau keine 'Kurven', als Mann keine Möglichkeit Muskeln aufzubauen. Oberflächlich, klar, aber ist halt einfach so. Vor allem, wenn man gleich als Magersüchtig abgestempelt wird, obwohl man alles andere ist,als süchtig auf eine magere Figur zu sein. 
Meinen Respekt an all die Übergewichtigen! Mein ich ernst. Verstehe wirklich einfach nicht wie das möglich ist. 










*Name von der Redaktion geändert 

Freitag, 28. August 2015

Vorsicht! Jetzt kommt mal wieder ein für einige wahrscheinlich unlogischer Gedanke von mir:
Etwas komisches :D Also... Vor meinem Unfall hab ich immer so ein komisches Gefühl gehabt, das mir gesagt hat 'da kommt noch irgendwas'. Ich dachte ich immer ich werd mal berühmt oder so (naiv und dumm ich weiß ^^). Auf jeden Fall hatte ich immer dieses Gefühl, dass der da oben (ja Amelie glaubt irgendwie an Gott) noch irgendwas mit mir vor hat. Ich weiß nicht wie ichs besser beschreiben soll, aber so wars und diese 'Vorahnung' war wirklich allgegenwärtig.
Und seit dem Unfall ist es einfach weg. Schon irgendwie mysteriös :p

Was mir Angst macht ist, dass ich das Gefühl jetzt nicht mehr wieder habe. Also ich einfach keine Ahnung habe, was die Zukunft bringt. Und diese Ungewissheit : "wird das jetzt für immer so sein?", "Muss ich mein Leben lang im Rollstuhl sitzen" diese Ungewissheit zerstört einen einfach.
Aber natürlich: die Hoffnung stirbt zuletzt



Wahrscheinlich wie immer extrem unverständlich, aber was soll ich machen...mein Kopf Haar halt wahrscheinlich doch mehr abbekommen, als bisher angenommen :D

Mittwoch, 5. August 2015

So...nach einer gefühlten Ewigkeit wieder Zeit gefunden :D
Mal etwas Gutes:
Ich war nach knapp einem Jahr Pause endlich mal wieder beim Rugby und hab mit trainiert (zum ersten Mal in meinem eigenen Rugbyrollstuhl! Der passt perfekt:) (für 500€ bei eBay gekauft, einfach Zufall hoch tausend:D))
Ich hab zwar einige Pausen gebraucht, weil ich's einfach null gewohnt war, und am nächsten Tag konnte ich keinen Muskel mehr bewegen, aber genau das ist ein richtig tolles Gefühl.
Es gibt nichts besseres als sich beim Sport auszupowern! Und vor allem beim Mannschaftssport.
Ist nochmal was ganz anderes als alleine zu trainieren.
Und vor allem steuere ich beim Rugby so viele Muskeln an, auch unbewusst. Ich hatte am nächsten Tag richtigen Muskelkater im Rücken, was ich sonst noch nicht so hatte, was zeigt, dass ich eben dort Musskeln (wieder?) ansteuern kann, was mir so vielleicht noch nicht bewusst war.
(Oh Gott ich bin so dumm im erklären, ich hoffe man versteht was ich meine)

Also es war richtig gut! Jetzt ist erstmal kein Training, aber nach den Sommerferien werde ich wieder regelmäßig hingehen :)
Auch der Leute wegen, weils einfach nochmal was ganz anderes ist unter Rollstuhlfahrern zu sein:D