Sonntag, 25. November 2018

Die fabelhafte Welt der Amelos

Das hier wird ein Guide für Frischverletzte Frauen (vielleicht auch Männer), die wieder auf social Media und co unterwegs sind.
Was genau? Ich will erklären.

Wenn man sich als Rollstuhlfahrer auf social Media zuziehen gibt, lockt das gerne fragwürdige Personen an. Ich nenne es beim Namen: Männer, die sich einen wichsen auf deine Bilder im Rollstuhl. Männer, die geil werden, wenn sie deine gelähmten Beine sehen. Männer, die einen steifen bekommen, wenn du sagst du sitzt im Rollstuhl. Kurz: Rollstuhlfetischisten. Amelos genannt. (Genau mein Humor. Sollte ich jemals eine Pornodarstellerin werde, wird mein erster Film "Die Fabelhafte Welt der Amelos" heißen. Bedarf wäre da, Geldnöte auch. Aber vorerst bleib ich bei Jura)

Überspitzt? Vielleicht. Realitätsfern? Nein.
Und um das Klar zustellen: Ich habe keinen Problem mit dem Fetisch. Ich hab mit überhaupt keinen Fetisch ein Problem. Für seine Vorlieben kann niemand etwas. Daher verurteile ich auch den Fetisch an sich nicht. Jedem das seine. ABER. ABER liebe Amelos. An der Umsetzung - da arbeitet ihr bitte dran. Ich persönlich, und ich möchte behaupten der Großteil der Rollstuhlfahrer - teilt eueren Fetisch NICHT. Und nur weil ich gerade euren Fetisch verkörpere, sollte das nicht Grund genug sein, mir zu schreiben. "Geil, spürst du deine Beine"; "Deine gelähmten Beine sind so geil" usw.
Das ist respektlos. Das ist ekelhaft. Und nervig. Sehr nervig.

Kategorie 1:
Es gibt diese offensichtlichen Amelos. Mit Profilbild. (Ohne euch zu nahe treten zu wollen - aber ihr tuts ja auch - meistens Männer mit etwas zu viel auf der Wage um die 50. Schonmal fragwürdig dann eine 22 jährige anzuschreiben...aber gut.)
Die schreiben dann ganz klar: "Ich find deine Beine geil" und so weiter.
Ich blockiere immer direkt. Klar, dass sich jemand auf meine Bilder einen wichst kann man nicht verhindern. Ist mir persönlich aber ehrlich gesagt auch egal. Aber mir zu schreiben finde ich wiederum ekelhaft. Und da die meisten ja bereits ersteres ekelhaft finden, einfach hier der offenkundige Vorschlag: Blockieren.

Kategorie 2:
Hier wird's schon schwieriger. Aber mit einiger Erfahrung enttarnt man auch den Typ schnell:
Profilbild: Rollstuhl, aber nur die Füße/Beine.
Das sind Amelos, die von einem Rollstuhlfahrer das Profilbild klauen und dann nur die Beine ausschneiden. Man könnte ja erkannt werden und damit entlarvt. Die schreiben dir dann und wollen mit dir über das gleiche Schicksal reden. "Wie ist das bei dir eigentlich mit dem Sex? Hast du da AUCH Probleme?"
Bullshit. Die wollen einfach nur Nachrichten zum drauf abgehen. KEIN Rollstuhlfahrer hat so ein Profilbild. Das ist Bullshit.


Kategorie 3:
Und ich würde fast sagen eine Unterkategorie zu 2. Hier haben sie ein Profilbild mit einer Frau im Rollstuhl. Gerne auch nur eine Zeichnung. Oder ein Engelchen im Rollstuhl. Ihr wisst schon, diese düsteren Bilder, die entweder 13 jährige Emo-Girls posten oder 50+ Personen auf Facebook teilen.
Und auch an dieser Stelle: KEIN Rollstuhlfahrer der Welt nimmt so ne scheiße als Profilbild. Wir sind entweder zu stolz, und zeigen uns oder eher umselbstbewusst und zeigen gar nicht, dass wir im Rollstuhl sitzen. Aber niemand nimmt so ein Profilbild!
Die geben sich als Frauen aus - weil natürlich redet Frau mit einer Frau schneller über Sex und wie das so ist mit den gelähmten Beinen und ob man die auch Massieren muss.
Haha. ihr seid so dumm. Ganz ehrlich. Wer meint ihr glaubt euren Scheiß. Sorry kurzer Aussetzer - weil so lächerlich.
Also hier auch: einfach nicht antworten und blockieren. Kein Rollstuhlfahrer schreibt euch so an.

Kategorie 4:
meine persönlichen Lieblinge. Hier ist es extrem schwer abzugrenzen. Aber im Zweifel gegen das Gegenüber und für die eigene Persönlichkeit und blockieren.
Die "Hallo, ich hab ein Referat in der Schule und würde gerne wissen, wie das so ist mit den gelähmten Beinen, massierst du die?"
Ihr haltet das vielleicht für einen Scherz, aber ist es nicht. So schreiben mich oft Leute an. Und wenn zu erkennen ist, das es wirklich eine Schülerin ist, weil dementsprechendes Profil, dann hab ich auch vereinzelt antworten gegeben. Auch nicht immer, weil ich kein Bock hab oder Ichs einfach nicht wollte. Aber ganz oft sind das Fake.Profile, die tatsächlich glauben, man wäre dumm genug das zu glauben. Ich hab auch mal mit einem Amelo geschrieben, weil ich eben auch die andere Seite kennen lernen, verstehen will. Und der hat ganz offen zugegeben, dass er es so auch schon öfter versucht hat.
Und auch hier, liebe Rollstuhlfahrerinnen, fallt nicht darauf rein. Blockieren und ende.

Kategorie 5:
Gefährlich, weil: ganz normale Leute. Natürlich. Jeder Amelo, ist ein ganz normaler Mensch. Aber dieser Fetisch versteck sich wie gezeigt eben gerne.
"Aber Amelie, so wie du reagierst zeigt es doch, dass sie sich verstecken müssen?"
Nein. Wie gesagt Verurteile ich keinen Fetisch. Ich verurteile, wenn ihr mich als versteckter Amelo anschreibt, vorgebt die Gleiche Beeinträchtigung zu haben und mich darüber auszufragen.
Wir Rollstuhlfahrer reagieren auf Amelos mit Unverständnis und wollen keinen Kontakt? Das ist unser gutes Recht. Wär ja noch schöner, wenn jeder sich zur Verfügung stellen müsste, der gerade deine Vorliebe verkörpert. Nur weil es von uns Rollstuhlfahrern nicht viele gibt und vielleicht vor allem, weil es nicht dementsprechende Möglichkeiten gibt, diesen Fetisch z befriedigen, heißt das nicht, dass wir uns für diesen Fetisch zur Verfügung stellen müssen. Allein der Gedanke ist dumm.
Ich muss zugeben: ich selbst hatte mal eine kurze Beziehung mit einem Rollstuhlfetischisten. (Amelie und der Amelo) . Ich habe es nicht gecheckt. Erst mit der Zeit sind mir Sachen komisch vorgekommen und als ich dann erfahren habe, dass er auch mit einer Bekannten im Rollstuhl was hatte, war die Sache klar. Mittlerweile schreibt er auf Insta unter sämtlichen Rollstuhlfahrerinnenbildern Kommentare. Klar, war es ein Typ wie jeder andere. Und wie gesagt verurteile ich den Fetisch nicht. Aber ich teile ihn eben nicht. Ich kann ihn nicht nachvollziehen. Und das muss ich auch nicht. Daher getrennte Wege. Und ich persönlich kann mit einem Menschen, der darauf abfährt eben einfach nichts anfangen.




Ich hab schon so viele solcher Anfragen bekommen. Gerade am Anfang hatte ich nicht überrissen, dass es so einen Fetisch gibt. Leute, die auf meine Hilflosigkeit geil werden. Und ich hab bestimmt am Anfang mit solchen Leuten geschrieben. Aber mit der Zeit erkennt man die auf den ersten Blick. Jedem das seine. Meins ist es eben nicht.
Und vielleicht kann ich ein paar Rollstuhlfahrerinnen davor bewahren
Und vielleicht überdenkt der ein oder andere Amelo sein vorgehen.

















1 Kommentar:

  1. Eigentlich finde ich es ja liebenswert von Dir, dass Du bei Kategorie 4 sogar noch recherchierst, ob es nicht doch seriös gemeint ist. Bei uns in der Schule wurden nämlich dauernd Referate über Rollstuhlfahrer gehalten, und wie die ihre Beine massieren, insofern ist das ja eine glaubwürdige Anfrage. Ich selbst gehe bei Frauen, die ich nur übers Internet kenne, grundsätzlich davon aus, dass sich hinter dem hübschen Profilbild in Wirklichkeit ein schleimiger Außerirdischer mit acht Tentakeln verbirgt, der mich in sein Nest locken will um mich dort in einen Kokon einzuspinnen und langsam mit seinen Verdauungssekreten aufzulösen und dann einzuschlonzen. Mach Dir also keine Hoffnungen, dass Du mich mit Deinem Blog einlullst, Morbo! (erklärt vielleicht auch meinen großen Erfolg mit Dating-Seiten)

    AntwortenLöschen