Freitag, 20. November 2015

Irgendwie schon lustig...man hat ein einziges Leben, eine Chance, und dann verkackt man schon nach 17 Jahren.

Wegen einer einzigen Sekunde ist einfach ein ganzes Leben irgendwie am Arsxh.
Was sich bei mir immer gegenüber steht und wo ich mich nie so wirklich für eins entscheiden kann, sind die Tatsachen:
a) du hast nur dieses eine Leben, genieß es so wie es ist und mach das beste draus
und
b) WOFÜR? Hat doch eh keinen Sinn, wenns sowieso verkackt ist? Und warum weiter machen, wenn man (eher realistisch gesehen, was aber für die meisten jetzt wahrscheinlich pessimistisch  klingt) eh nicht rechtviel mehr draus machen kann.

Diese beiden Einstellung, die ich zum Leben hab, wechseln eigentlich ständig. Und heute Vormittag dachte ich mir wieder nur WHywhywhywhywhhhhyyyyyyy...?

So ist das liebe Leute.<3
MfG Amelie

Kommentare:

  1. Liebe Amelie,
    hör auf Dich selbst zu bemitleiden. Erhebe stolz den Kopf und kämpfe weiter. Schon heute machst Du Dir Gedanken über Dinge die viele in Deinem Alter nicht einmal erahnen. Es macht Dich bewusster, größer und reifer. Größtenteils dämmern viele Deiner Altersgenossen mit halben Bewußtsein auf maximalen Spass und Leichtigkeit ausgerichtet in Ihrem Leben dahin.
    Ich glaube man muss wirklich erst Prüfungen des Lebens erfahren und bestehen um besser, um anders werden zu können. Eine Frage nach dem warum ist überflüssig. Wer kann oder besser wer würde Dir diese denn beantworten können.
    Glaub an Dich - Deine Familie macht es bestimmt.

    Durch Zufall auf Deine Zeilen gestossen.
    Jens
    PS ...und gerne gelesen.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Amelie,
    hab grade Dein Blog entdeckt.
    Bedingt durch Epilepsie und später dann Depressionen hab ich mit 20 auch mal mein Abi geschafft und hatte mit 30 dann doch auch schon nach drei abgebrochenen Studien ne abgeschlossene Berufsausbildung.
    Und was soll ich sagen jetzt mit 32, mir macht mein Beruf Spaß bin doch recht erfolgreich und die Gesundheit spielt im Moment mit, hoffe das das noch einige Jahre bei mir gut geht, kann aber leider auch jeden Tag zu Ende sein.
    Mein aboluter Respekt vor Dir, wie du das meisterst.

    Viele Grüße aus München
    Fabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Amelie E.
    wenn Sie über einen Brücke gehen, sehen Sie nach vorne und nicht nach unten.
    Nehmen Sie die Auf und Abs und schreiben Sie hier, ah ja es heist ja jetzt posten.
    lg
    KHS

    AntwortenLöschen