beleidigte Leberwurscht.

I'm back. Warum ich weg war? 3 Gründe:

1. Uni. Hatte wieder eine Arbeit zu schreiben und als Mrs. Meisterin-im-Reinsteigern persönlich hab Ich mich wie immer zu sehr reingesteigert und gestresst. Werde wohl nie auf die Reihe bekommen mich nicht zu stressen. Naja, die Arbeit ist meine Schwerpunktarbeit und zählt somit zu 15% zum Examen und das erste Mal zählt etwas zum Examen und wäre wirklich wichtig, und zufrieden sieht anders aus. Passiert. Jetzt ist sie abgegeben, ändern kann Ichs nicht und ich kann mich wieder auf anderes konzentrieren.

2. Me-time. Hab mich viel mit mir beschäftigt. (lol.) Meditation, viel über Mental-health gelesen, weil ich seit 4 Jahren mit Panikattacken und Angststörung zu kämpfen hab, dazu irgendwann mal mehr. Schieb das schon seit Jahren vor mir her mal nen drüber Post zu machen. Ich hab meine Gedanken aufgeschrieben, aber Tagebuchartig nur für mich. Klar hatte ich dafür immer meinen Blog, aber hier poste ich dann doch nie meine ganz ungefilterten Gedanken. Immer im Hinterkopf zu wissen, dass das hier Leute lesen oder Menschen zu meiner Mudda ankommen und fragen "was war denn da wieder mit der Amelie los", nur weil ich einmal in 100 Jahren emotional werde. Ich hab mich auch gefragt, ob ich das weiterhin will. Meine Gedanken teilen. Ob es nicht viel besser ist, alles immer für mich und mein Tagebuch zu behalten. Aber no. Bin einfach Öffentlichkeitsgeil. (Öffentlichkeit= die zehn treuen Blog-leser, die meine Scheiße interessiert. Grüße an euch). Mir tut es gut meine Gedanken/Meinung zu veröffentlichen. Mir macht es Spaß. Auch wenn ich merke, dass ich zurzeit extrem Lust habe, auf ein anderes Format umzusteigen. D.h. Video oder Podcast mäßig. Mein Schreibstil ist ja eh eher "sprachlich" angehaucht. Heißt: ich schreibe wie ich spreche. Und ich hab mir sagen, dass ich ne angenehme Stimme hab, Deswegen hätte ich da extrem Bock drauf.
Naja, wie auch immer. Hab mal bisschen abstand von meinem Blog genommen und alle meine Gedanken aufgeschrieben. Was ich will, was ich fühle und was ich nie veröffentlichen würde.

Ich wünschte zumindest Nummer 2 wäre der Hauptgrund. und ich hätte mich wirklich mal mehr mit mir auseinander gesetzt. aber der Hauptgrund ist eigentlich dieser:

3. Ich war beleidigt.
Sehr beleidigt. So beleidigt, dass ich nichts mehr gepostet hab. Sp beleidigt, dass ich mit verschränkten Armen auf den Boden gestampft hätte, wenn ich könnte. Mental hab ich das.
Ich hab in den letzten Posts versucht mit mehr Mühe zu geben. Und so gut wie kein Feedback bekommen. Ich bin ein Mensch, ich LEBE von Bestätigung. Ich bin die Erst-geborene. Wie oft ich in Kindervideos sage "Schau mal Mama, wie toll ich das mache". 20 Jahre später und der Charakter ist der gleiche. Mir ist zumeist egal, was Leute von mir denken. "Frech" seh ich als Kompliment. "Pervers, obszön, naugthy", da denk ich mir "cute, Dankeschön!". Aber, wenn ich Zeit und Energie in etwas stecke, will ich minDestens hören "ja, ist ok."
Deswegen liebe ich Instagram zurzeit so, und hab mich darauf fokussiert. Coole Bilder zu machen. Da bekommt man sofort Feedback. Viel Blödsinn, aber eben auch Nachrichten, die einen pushen. Und das gefällt mir.

Naja, jedenfalls bin ich jetzt nicht mehr beleidigt. Juhu. Weil ich mir denke: Wer bin ich, dass ich verlangen kann, dass sich Leute mein Zeug durchlesen und es feiern. Ich kann froh sein, dass ich überhaupt ein wenig gelesen werde. Deswegen Danke, an euch.
Ich werd jetzt wieder aktiver schreiben. Nicht mehr so bemüht, weil juckt ja eh keinen, ob ich mit Word schreibe um Rechtschreibung und Grammatik zu korrigieren, Texte zu strukturieren versuche und Ordnung reinzubringen oder wie jetzt: einfach drauf los schreiben.
Ich glaub sogar, ich war enttäuscht von mir selbst. Ich seh andere Blogs, wie krass die geschrieben sind, mit schönen Bildern, strukturiert, geile aufmache und den Namen schon in der Webseite drin (wisst ihr was ich meine, so: amelieebner.blog.de) und dann seh ich meinen. Wie ich immer noch nicht gecheckt hab, wie man das Layout macht. Ein Bild armseliger als das andere. Manno. Ich will ein coolen Blog.  Folgt mir auf insta und ihr bekommt coole Bilder und meine Gedanken in Wort und Bild: amelieebner (Werbung kann ich #anzeige)






Kommentare

  1. Eigentlich dachte ich dir ist scheiss egal was andere denken, da du jetzt danach fragst:
    Ich mag deinen "leicht verwirrten" Schreibstil und wie du ungefiltert alles raushaust.

    "Coole Bilder" kann ich mir an jeder Ecke des Internets anschauen.
    Wird dir ziemlich wurst sein, aber ich würde deine Posts vermissen.

    Gruß
    Einer-der-zehn-Leser

    AntwortenLöschen
  2. Instagram guck ich ab und an, interessiert mich aber ansonsten nicht die Bohne und ich wäre damit der zweite der zehn regelmässigen Leser....

    Viele Grüße und "stay tuned"!

    PS:
    Meditiere seit über 12 Jahren und habe hunderte Stunden + x auf dem Kissen verbracht. Die Idee, dich damit zu befassen, finde ich ziemlich knorke und hoffe, dir mit dieser fundierten Aussage ein inspirierendes und aufbauendes Feedback gegeben zu haben, das dazu führt, dich weiter mit dem Thema zu befassen.

    Angstörungen kenne ich auch, da würde ich, wenns zu schlimm wird, immer professionelle Hilfe empfehlen und auch generell bei dickeren psychischen Dingern, die pathologisch scheinen. Aber Meditation ist die Mikroskopie des Geistes und und einen größeren Gefallen kann man sich im Leben, meiner Ansicht nach, gar nicht tun, als mal ein wenig nach innen zu gucken. Ist nicht immer schmeichelhaft, was da zum Vorschein kommt, eröffnet aber, finde ich, völlig neue Aspekte des Lebens.
    Well done und *aufdieschulterklopf*!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ach Amelie, ich habe oft gekuckt, ob du was postest und freue mich sehr, von dir zu lesen!
    Ab jetzt kriegst du immer Feedback von mir ;-)
    Sich voll reinsteigern in Aufgaben kenne ich nur zu gut... oft meine ich dann auch, mit viel Aktivität meine Ängste kleiner machen zu können...
    Meditation ist da aber glaube ich das echt bessere Mittel der Wahl!
    Deine Texte, Deine Meinungen, Sicht der Dinge interessieren mich sehr, der Schreibstil ist klasse, finde ich.
    Bis bald, hoffentlich!

    AntwortenLöschen
  4. Also ich lese alle deine Beiträge. Übrigens steht dir die Brille super. Als qs Biidler gehöre ich aber nicht zu deiner Wunsch Zielgruppe. Voller Neid und Bewunderung.

    AntwortenLöschen
  5. Ich sehe sehr oft nach ob du was gepostet hast... und deine letzten blogs waren für mich zum zuhören (eigentlich zu...lesen) und nicht zum kommentieren.
    soso die Rückmeldung hat gefehlt...pfff
    lg
    khs

    AntwortenLöschen
  6. Hey Amelie! Gleich haben wir die 10 Leser voll. :D

    Seit ich über deinen Blog gestolpert bin, schaue ich mehrmals die Woche, ob es einen neuen Eintrag gibt. :)
    Ich mag deinen Schreibstil, eben weil er so ist, wie er ist.

    Ein Podcast o.Ä. wäre auf jeden Fall auch interessant, aber ich bin defintiv auch Fan des Blogs.

    Jedenfalls: mach weiter - mit welchem Medium auch immer.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Amelie,

    da schaue ich nun fast täglich nach, ob es was Neues von dir gibt, habe mir gemerkt, daß es gut ist, wenn es nix gibt (weil du ja nur schreibst, wenn dir was nicht paßt oder du wegen irgendwas sauer bist) - und jetzt müssen wir uns hier Vorwürfe anhören. Ts, ts, ts ;-)

    So, jetzt bin ich glaub ich die Nummer sieben. Und an deinem deinen eigenen Ansprüchen nicht genügenden
    Blogformat weiß ich zu schätzen, daß ich dort anonym kommentieren kann - also bitte ruhig alles so lassen
    wie es ist. Mich interessiert, wie es dir geht und was du zu sagen hast - nicht, mit welcher Schriftart oder
    Bildchen du das alles garnierst. Aber daß du die meist kaum artikulierten Kommentarergüsse auf Instagram als
    "Feedback" durchgehen läßt, enttäuscht mich jetzt ehrlich gesagt doch ein bißchen - ich dachte eigentlich, du seist
    anspruchsvoller. Aber egal - wie dem auch sei:

    Herzliche Grüße
    Claus

    AntwortenLöschen
  8. Hey Amelie, ich bin seit Monaten schon ein stiller Leser und schaue regelmäßig rein ob es was neues von dir gibt...

    Ich habe noch nie in meinem ganzen Leben ein Kommentar verfasst und bin auch oft in Foren unterwegs ohne jemals einen eigenen Beitrag verfasst zu haben. Das hier ist also der erste!!
    Aber ich finde du hast so was von recht: jeder Mensch braucht mal Bestätigung und ich für meinen Teil kann dir sagen: deine Posts werden gelesen und gehen auf keinen Fall ins leere!
    Deine kumpelhafte Art ist toll, der Inhalt super interessant, Instagram mag ich nicht...mach bitte weiter so!!

    Ganz liebe Grüße aus Herford

    Irina

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin übrigens auch eine stille Leserin deines Blogs. Deine ehrlichen Texte sprechen mir manchmal aus der Seele oder zeigen mir oft auch andere Perspektiven und regen zum Nachdenken an.

    Also mach dir keine Sorgen, dass das hier keiner liest, denn das tun Einige. Bei meinem Blog denk ich mir immer: "Wenn das hier auch nur einer liest, hat es sich gelohnt. Was er darüber denkt, ist dann nicht mehr deine Sache." Vielleicht hilft dir der Gedanke auch.

    Natürlich verstehe ich aber auch, was du meinst. Wenn ich also was zu sagen, werde ich mich bemühen, einen Kommentar zu schreiben. Ehrenwort! Und wenn ich nichts schreibe, werte das einfach als stille Zustimmung oder einen Aha-Moment, weil ich manchmal keine Ahnung vom Thema hab bzw. noch nie darüber nachgedacht habe.

    Liebe Grüße von Rosalie

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Amelie,

    Du hast natürlich vollkommen Recht. Da lese ich Deine Blogs, finde sie gut, und schreib dann nix dazu. Dafür bitte ich ehrlich um Entschuldigung, zumal ich diese Gefühl "Hey guck mal - und dann guckt keiner" auch ganz gut kenne.
    Mittelkinder haben da sogar noch eine weitaus größere Meise...

    Was Deine Schreibe betrifft, mache Dich bitte nicht kleiner als Du bist.

    Schreiben ist ja nicht allein eine Frage der Rechtschreibung oder von korrekt aneinander gereihten Satzbausteinen. Jedenfalls nicht bei Dir.
    Du gehörst zu den wenigen, die es schaffen, Inhalte nicht nur einfach zu reflektieren, sondern auf eine andere Ebene zu hieven :-)
    Du schreibt beispielsweise eben nicht einfach darüber dass Du was mit einem Amelo, btw. was für Ä..., hattest, sondern bringst eine "allgemeine Warnung".
    "Kein himmlisches Reich für Rollstuhlfahrer" ist da auch so ein all-time-great.
    Du bist also weitaus strukturierter, und vor allem kreativer, als Du Dir das selber zubilligst.
    Zumal da ja noch was anders dazu kommt: Eine irre Konzentrationsleitung.
    Wenn meinereiner was schreibt und merkt, dass er Mist schreibt, kann ich ja komplette Absätze streichen und einfach komplett neu anfangen. Kannst Du auch, wirst Du Dir sicherlich aber 10mal vorher überlegen, ob Du das tust.
    Es ist fast so, als hättest Du einen Bogen in einer ollen Schreibmaschine und mehr nicht. Da muss frau schon sorgfältig zu Werke gehen.
    Also Feier Dich jetzt einfach, ich tu's :-)

    Beste Grüße

    Michael

    P.S: Uni ist allemal wichtiger. Und Me-Time ohnehin.
    P.P.S.: Am Besten finde ich die Hashtags und die Hundebilder.
    P.P.P.S: Wer um Himmelswillen lackiert einen MGB in Goldbraun mettalic?

    AntwortenLöschen
  11. Elf! Es sind ganz offensichtlich elf regelmäßige Leser. Ich bin nämlich auch eine davon. Und mir geht´s wie Nr. 1: ich mag deinen Stil, coole Fotos gibt's überall - und Blogs mit Inhalt immer weniger. Und ja, ein Podcast ist auch nett, aber ich bin den ganzen Tag unter Leuten und rede beruflich manchmal mehr als ich bräuchte (mit zuhören ist es dementsprechend das gleiche). Von daher freue ich mich einfach, abends meine Ohren für eine Weile abschalten zu können und immer mal in den etwas anderen Blogs zu lesen.


    Schön, das du weitermachst. Viel Grüße von der Elften!

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Amelie,

    scheint nunmehr Ihre jüngerschar vollzählig...schön Sie lesen zu dürfen, so erfüllt sich auch die irgendwie aberwitzige hoffnung, Sie seien tiefer in Ihre ägyptologie verstrickt. dabei Ihr kleiner bloggarten bietet seltenste nahrung. so seien Sie bitte nie mehr leberwurstig, ob der masse an kommentaren. allzuviele scheinen wohl nicht recht verdauen können, was Sie hier so anbauen oder sind scheinbar noch nicht auf den geschmack gekommen. und klar, mehr feedback. nur sehr schwer Ihnen zu schreiben. wie auch immer, denke viel an Sie esse und wiederkäue alles was Sie so aussähen.

    lg ihr nixwisser andreas c>24

    AntwortenLöschen
  13. Hey,
    ich gehöre auch zu den Lesern, die eigentlich nie irgendetwas dazu schreiben, aber ich gucke regelmäßig ob du etwas neues geschrieben hast und bewundere deine Stärke, mit der du dein Leben meisterst ;)
    Fotos gucke ich mir auch an, Twitter und Co habe ich aber nicht, da bin ich noch altmodisch veranlagt, Potcast würde ich wahrscheinlich auch eher selten angucken/hören, da ich teilweise in meinen Pausen hier reinschaue und da möchte ich dann aber nicht die Kollegen stören.

    Mach bitte weiter (solange dir danach ist), ich bemühe mich, dann auch ab und zu mal einen Kommentar zu schreiben ;)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Amelie,
    Ich gehöre auch zu den eigentlich stummen Lesern deines Blogs. Fand es sehr schade dass du so lange nichts geschrieben hast, und dachte mir entweder geht es dir gerade besonders gut oder besonders schlecht, und habe gehofft das es ersteres ist. Freu mich auf jeden Fall das es jetzt wieder neues gibt... ich drück dir auf jeden Fall die Daumen für alles was du dir so wünscht... ich denke du kannst dir gar nicht vorstellen, wie viele Leute vermutlich deinen Blog verfolgen... und sich mit dir freuen, ärgern oder was auch immer...
    Viele Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Amelia,

    ich hatte vor ein oder zwei Jahren mal versucht, hier zu kommentieren, und war damals an der Technik gescheitert - jedenfalls ist mein Kommentar nie unter dme Beitrag aufgetaucht.
    Vielleicht hatte ich ja was total Dummes geschrieben ;-)
    Ich bin in allen Blogs, die ich gelegentlich lese, i.d.R. stille Mitleserin, einfach, weil ich fast nie das Gefühl habe, etwas Sinnvolles, Noch-Nicht-Dagewesenes beitragen zu können. Zum x-ten Mal "finde ich auch" zu schreiben, finde ich total bescheuert - und will ich von anderen auch nicht lesen.
    Aber da Du gern ein Feedback haben wolltest, sage ich Dir gern, dass ich Deine Posts sehr gern lese und als vermutlich völlig durchschnittlich dämliche Fußgängerin dankbar bin für einen Erste-Hand-Einblick in (D)ein Leben im Rollstuhl. Ich hoffe sehr, das ein oder andere gelernt zu haben und bei nächster Gelegenheit vielleicht nicht mehr ganz dämlich zu (re)agieren.
    Instagram nutzt mir gar nichts, da bin ich nicht, Bilder interessieren mich nicht, aber von "gefühls- und lebensechten" Erfahrungen anderer lesen und ein klein wenig teilhaben zu können, deren Leben sich an interessanten Stellen von dem meinen unterscheidet, ist der große Pluspunkt von Blogs. Weshalb ich sie gerne lese - unregelmäßig und manchmal selten, aber immer wieder gerne.

    Liebe Grüße,
    Rike

    AntwortenLöschen

Kommentar posten